INFO ZUM UNTERNEHMEN

PANDORA entwirft, fertigt und vermarktet modernen, handveredelten Schmuck aus hochwertigen Materialien zu erschwinglichen Preisen. PANDORA Schmuck wird in mehr als 100 Ländern auf sechs Kontinenten an 7.700 Verkaufspunkten (POS), davon mehr als 2.200 PANDORA Concept Stores, vertrieben.

Das im Jahr 1982 gegründete Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark beschäftigt weltweit rund 22.300 Mitarbeiter, von denen 13.200 in Thailand arbeiten, wo das Unternehmen seinen Schmuck herstellt. PANDORA ist ein NASDAQ-OMX-notiertes Unternehmen an der Kopenhagener Börse. Im Jahr 2016 lag der Gesamtumsatz bei etwa DKK 20.3 Milliarden (circa EUR 2,7 Milliarden).

DIE GESCHICHTE VON PANDORA

PANDORA wurde 1982 von dem dänischen Goldschmied Per Enevoldsen und seiner Frau in Kopenhagen gegründet. Seitdem hat PANDORA den beispiellosen Weg von einem lokalen dänischen Juweliergeschäft zu einer der größten Schmuckmarken der Welt zurückgelegt, die Frauen auf der ganzen Welt dazu inspiriert, ihre unvergesslichen Momente zu teilen und ihre Individualität und ihre Werte auszudrücken.

DIE FRÜHEN JAHRE (1982–1999)

1982, vor über 30 Jahren, legten der dänische Goldschmied Per Enevoldsen und seine Frau Winnie den Grundstein für den Aufstieg zu einer der größten Schmuckmarken weltweit. Von Beginn an wurden sie von der Version angetrieben, Frauen auf der ganzen Welt ein Universum an wunderschön gearbeitetem, unverwechselbar femininem und kombinierbarem Echtschmuck zu erschwinglichen Preisen anzubieten. So kamen sie nach Thailand, wo sie nicht nur Edelmetalle und Edelsteine fanden, sondern auch äußerst kunstfertige SchmuckhandwerkerInnen mit Erfahrung in der Fertigung von handveredeltem Schmuck. 1989 begann PANDORA mit der Schmuckproduktion in Thailand.

DAS CHARM-ARMBAND-KONZEPT VON PANDORA (2000–2004)

Die Idee eines Charm-Armband-Konzeptes, das Frauen individuell gestalten und kombinieren können, um ihre unvergesslichen Momente auszudrücken, wurde im Jahr 2000 mit dem charakteristischen Charm-Armband MOMENTS Realität. Das Charm-Armband brachte PANDORA den internationalen Durchbruch und das Unternehmen expandierte bald in neue Märkte wie die USA, Kanada, Australien und Deutschland.

AUFBAU EINER INTERNATIONALEN PRÄSENZ (2005–2010)

Dieser Zeitraum war eine Phase der raschen Expansion. PANDORA baute eine stabile weltweite Präsenz auf, eroberte neue Märkte wie Großbritannien und Spanien und eröffnete 2006 in Hamburg den ersten PANDORA Concept Store. 2008 erwarb der Private-Equity-Fonds Axcel 60 % der Unternehmensanteile von PANDORA. In den folgenden Jahren wurde PANDORA alleinige Eigentümerin des Vertriebes in den Schlüsselmärkten und erhöhte die Produktionskapazität durch die Eröffnung größerer unternehmenseigener Produktionswerkstätten in Gemopolis, dem Schmuckbezirk von Bangkok. 2010 wurde PANDORA NASDAQ-OMX-notiertes Unternehmen an der Kopenhagener Börse.

EINE GLOBALE SCHMUCKMARKE (2011–HEUTE)

Heute inspiriert PANDORA Frauen in mehr als 90 Ländern auf sechs Kontinenten mit rund 5 Millionen treuen Facebook-Fans und 6,2 Millionen PANDORA Club-Mitgliedern. Der Schmuck von PANDORA ist weltweit bei rund 9.900 Verkaufsstellen erhältlich, darunter mehr als 1.400 Concept Stores. PANDORA beschäftigt derzeit weltweit über 11.000 MitarbeiterInnen. Das Unternehmen machte 2014 einen Gesamtumsatz von 11,9 Mrd. DKK (1,6 Mrd. EUR). Maßgeblich für den Aufstieg von PANDORA war die Entscheidung, sich auf die Wünsche von Frauen zu konzentrieren, erschwinglichen Echtschmuck gepaart mit modernem Design anzubieten sowie eine nachhaltige Wertschöpfungskette sicherzustellen. Das Charm-Armband ist nach wie vor das Herzstück der Schmuck-Kollektion von PANDORA. 2013 hat PANDORA ein neues Charm-Armband-Konzept auf den Markt gebracht, welches das Schmuck-Universum von PANDORA um eine weitere Dimension erweitert: persönliche Werte.

Die PANDORA ESSENCE COLLECTION ermöglicht es Frauen, ihre Werte, Gefühle und Hoffnungen auf subtile Art am Handgelenk zum Ausdruck zu bringen. Auf einzigartige Weise erfasst und reflektiert die Kollektion die vielfältigen Facetten, die Frauen und ihr Leben ausmachen. Das Design der zarten Charms basiert auf einem innovativen Konzept: Im Kern eines jeden Charms befindet sich ein flexibler Silikoneinsatz, der das Charm stabil an seinem Platz hält. Das filigrane Armband der PANDORA ESSENCE COLLECTION mit einem Verschluss mit PANDORA Gravur steht für minimalistischen Stil.

EINE ETHISCHE HALTUNG

Für PANDORA gehen Schmuckherstellung und CSR Hand in Hand. Zentrales Anliegen der CSR-Konzernpolitik von PANDORA ist es daher, verantwortungsvolle Geschäftspraktiken auf allen Stufen der Wertschöpfungskette sicherzustellen. Die Wertschöpfungskette erstreckt sich von der ethischen Auswahl und Beschaffung über die sichere Schmuckproduktion bis hin zur verantwortungsvollen Vermarktung und Verkauf des PANDORA Schmuckes über etwa 9.900 Verkaufsstellen in mehr als 90 Ländern. Die folgenden Initiativen helfen PANDORA dabei, sämtliche Bereiche der Geschäftstätigkeit des Unternehmens einzubeziehen und die Bemühungen zur Verwirklichung der ethischen Ziele in Bezug auf Menschen, Produkte und unseren Planeten voranzutreiben.

PANDORA LIFE

PANDORA ist durch eine gemeinsame Kultur verbunden. Aus dem einzigartigen Spirit und der Art zu arbeiten haben sich die Unternehmenswerte Teamdenken, Leidenschaft und Leistung herauskristallisiert zusammengefasst unter dem Begriff PANDORA Life. Diese Werte bilden den Grundstein des Programms PANDORA Ethics.

PANDORA ETHICS

PANDORA Ethics unser konzernweites Programm zum Thema Verantwortung bestimmt, wie wir im Unternehmen weltweit als Kollegen zusammenarbeiten und wie das Unternehmen mit Stakeholdern und den Gesellschaften, in denen PANDORA operiert, interagiert. Im Rahmen von PANDORA Ethics hat das Unternehmen eine Reihe von Grundsätzen, Richtlinien und Instrumenten eingeführt, die sämtliche Aktivitäten von Design und Auswahl der Materialien über Beschaffung und Verarbeitung bis hin zu Vermarktung und Verkauf von PANDORA Schmuck abdecken. Alle Grundsätze und Verpflichtungen in den Bereichen Geschäftsethik, Gesundheits- und Arbeitsschutz, Menschenrechte, Umweltauswirkungen und verantwortungsvolle Lieferantenbeziehungen sind öffentlich zugänglich.

CSR-KOMMUNIKATION

Die jährliche CSR-Publikation von PANDORA befasst sich mit den realen Problemen der Schmuckindustrie, den Reaktionen auf diese Probleme und den Erfolgen in der Förderung verantwortungsvoller Geschäftspraktiken. Die Kunden werden außerdem auf den Kundenwebsites von PANDORA direkt über die CSR-Aktivitäten informiert.

ZERTIFIZIERTE VERANTWORTLICHKEIT

PANDORA ist Mitglied des Global Compact der Vereinten Nationen und zertifiziertes Mitglied des Responsible Jewellery Council (RJC), der führenden CSR-Initiative in der Schmuckbranche. PANDORA engagiert sich gemeinsam mit dem RJC für die Entwicklung von Richtlinien und Initiativen zum Wohle der gesamten Schmuckindustrie. Dazu zählen Zertifizierungsmaßnahmen zur Überprüfung der Lieferketten von Gold und Diamanten und Instrumente zum Schutz der Menschenrechte.

PANDORA, DIE GEMEINSCHAFT UND WOHLTÄTIGKEIT

PANDORA engagiert sich weltweit in der Unterstützung wohltätiger lokaler Sozialinitiativen zur Verbesserung der Lebensumstände von Frauen. Erfahren Sie mehr über CSR bei PANDORA: Unter www.pandoragroup.com/csr. 

RESPONSIBLE JEWELLERY

Responsibility (CSR) ist eine zentrale Säule von PANDORA. Anstatt nur über ethisches Verhalten zu reden, ist PANDORA aktiv geworden und hat eine ethisch verantwortliche Struktur aufgebaut, die sich über sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette des Unternehmens erstreckt. So arbeitet PANDORA beispielsweise unter vollständiger Einhaltung folgender nationaler und internationaler Gesetze, Konventionen und Standards: thailändisches Arbeitsrecht, Konventionen der International Labour Organisation (ILO), Qualitätsmanagement-Standard (ISO 9001), Arbeitsschutzstandard (OHSAS 18001), Umweltmanagement-Standard (ISO 14001) und Energiemanagement-Standard (ISO 50001). Darüber hinaus ist PANDORA aktives Mitglied des Responsible Jewellery Council (RJC) und von diesem zertifiziert.

ARBEITNEHMERLEISTUNGEN

Sichere Arbeitsbedingungen und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sind zentrale Elemente der Arbeitsumgebung in den Produktionsstätten von PANDORA in Thailand. Das Unternehmen entwickelt kontinuierlich Beschäftigungsmöglichkeiten mit wettbewerbsfähigen Vergütungen und Zusatzleistungen. Darüber hinaus bietet PANDORA eine Reihe von nicht monetären Leistungen, wie die Beförderung zum Arbeitsplatz und nach Hause, Mahlzeiten, Mutterschafts-/Vaterschaftsurlaub, Kranken- und Unfallversicherung, Altersvorsorge, gemeinsame Veranstaltungen und verschiedene Schulungen.